MAIN ART 2022

Liebe Künstler*Innen und Freunde*Innen der MAIN ART,

mit großer Freude dürfen wir Ihnen mitteilen, dass die MAIN ART von 03. – 06. März 2022 zum dritten Mal in der schönen Mainregion stattfinden wird.

Nach dieser langen Zeit ist es uns sowohl ein großes Vergnügen, als auch eine besondere Ehre wieder aktuelle Werke von regionalen bis internationalen Künstlern sichten und dem kunstinteressierten Publikum präsentieren zu dürfen.

Die Messe wird im kommenden Jahr in der bei den Aschaffenburgern beliebten GRÜNEWALDHALLE stattfinden. Die 1904 erbaute Jugendstilhalle liegt im Herzen Aschaffenburgs und dient bereits seit 1975 zahlreichen Kulturveranstaltungen als charmante Kulisse. Wir danken an dieser Stelle Herrn Ulrich Brass sehr herzlich für die freundliche Zurverfügungstellung der Grünewaldhalle.

Auch freuen wir uns über die erneute Zusammenarbeit mit der Stadt Aschaffenburg; insbesondere mit Herrn Oberbürgermeister Jürgen Herzing, den wir als Schirmherrn der MAIN ART 2022 gewinnen konnten.

Gemeinsam mit unseren KuratorinnenElisabeth Claus, 1. Vorsitzende des Neuen Kunstverein Aschaffenburg, und Bianca Hambusch M.A., Kunsthistorikerin und Ethnologin Mannheim – werden wir erneut eine klare Messestruktur schaffen, in der eine übersichtliche und entspannte Atmosphäre für das Flanieren durch die Kunstschau und das Sammeln begehrter Kunstobjekte entstehen wird.

Jetzt bewerben!

Die Bewerbungsphase zur MAIN ART 2022 startet am 12. Oktober 2021. Als Produzentenmesse können sich zur MAIN ART sowohl Solo-Künstler, Künstler-Vereinigungen als auch Galerien bewerben. Wir bitten Sie, uns Ihre Bewerbung bis 6. Dezember 2021 per Email zu senden. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften an: bewerbung@mainart-messe.de

MAINART2022 Bewerbungsunterlagen_Künstler
MAINART2022 Bewerbungsunterlagen_Künstlervereinigung
MAINART2022 Bewerbungsunterlagen_Galerie
(PDF Formulare können u.a. mit dem kostenlosen Programm ‚PDF Expert‘ ausgefüllt werden)

Das Kuratorinnen-Team wird die Bewerbungen erneut ausführlich sichten und bis spätestens Anfang Januar 2022 eine Auswahl treffen.

PLANUNG MAIN ART 2022

Liebe Aussteller*Innen und Freunde*Innen der MAIN ART,

nachdem pandemiebedingt die Veranstaltungen in 2020/21 nicht stattfinden konnten, planen wir nunmehr mit großer Vorfreude die Umsetzung im Frühjahr 2022. Den genauen Termin und den Beginn der Bewerbungsphase werden wir Ihnen in Kürze bekannt geben.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Ihre Veranstalterinnen
Brigitte Seiler & Rita Stern

ABSAGE DER MAIN ART 2020

Liebe AusstellerInnen und Freunde der MAIN ART,

auf Grund der aktuell noch immer ungewissen Situation, die sowohl die Bedingungen für Großveranstaltungen als auch unsere Kooperationspartner betrifft, sagen wir die MAIN ART 2020 zu unserem großen Bedauern ab. Ein neuer Termin für Herbst 2021 wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Bleiben Sie gesund – wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Brigitte Seiler & Rita Stern

Brigitte Seiler und Rita Stern

Brigitte Seiler und Rita Stern MAIN ART GbR http://www.mainart-messe.de

Update zu COVID19

Liebe AusstellerInnen und Freunde der MAIN ART,

auf Grund der aktuell noch ungewissen Situation hinsichtlich einer sicheren und erfolgreichen Veranstaltung unserer diesjährigen Kunstmesse werden wir die Bewerbungsphase zunächst bis Samstag, 23. Mai 2020 verlängern! Wir halten Sie am Laufenden und werden eine endgültige Entscheidung zur Realisierung der MAIN ART bis Ende Mai mit Bedacht treffen und veröffentlichen. Bis dahin können Sie sich weiterhin, ohne eine finanzielle Verpflichtung einzugehen, bei uns bewerben.

Bleiben Sie gesund – wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Brigitte Seiler & Rita Stern


Die Bewerbungsunterlagen können Sie sich hier herunterladen:

MAINART2020 Bewerbungsunterlagen_Künstler

MAINART2020 Bewerbungsunterlagen_Künstlervereinigung

MAINART2020 Bewerbungsunterlagen_Galerie

 

MAIN ART 2020

Bewerbungsphase startet ab sofort!

Liebe Künstler, Galeristen und Künstler-Vereinigungen,

endlich hat das Warten ein Ende! Bewerben Sie sich bis 18. April 2020 und nutzen Sie die Chance, bei der 3. Internationalen Kunstmesse MAIN ART 2020 in unserer schönen Mainregion dabei zu sein.

Die Messe wird erneut in den Räumlichkeiten des Aschaffenburger Schloss Johannisburg stattfinden. Das imposante Schloss befindet sich im Zentrum der Stadt mit Blick auf den Main. Die jahrhundertealten und liebevoll restaurierten Räume bieten den idealen Rahmen für die Vielfalt an zeitgenössischer Kunst, die wir zeigen möchten. Die klare Messestruktur schafft eine entspannte und dennoch übersichtliche Atmosphäre, in der Kunstliebhaber und potenzielle Käufer ungezwungen zwischen den Exponaten flanieren können.

Das Kuratoren-Team um Elisabeth Claus, 1. Vorsitzende des Neuen Kunstverein Aschaffenburg, wird die Bewerber ausführlich sichten und bis Ende Mai eine Auswahl treffen.

Die Bewerbungsunterlagen in Deutsch:

MAINART2020 Bewerbungsunterlagen_Künstler

MAINART2020 Bewerbungsunterlagen_Künstlervereinigung

MAINART2020 Bewerbungsunterlagen_Galerie

 

Bitte senden Sie die Unterlagen an:

MAIN ART GbR
Brigitte Seiler und Rita Stern
Hanauer Str. 73
63741 Aschaffenburg

Das Kuratorenteam 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstinteressierte,

wir freuen uns, Ihnen das Kuratorenteam der 3. Internationalen Kunstmesse MAIN ART 2020 vorstellen zu dürfen.

Mit Elisabeth Claus, Leiterin des Neuen Kunstverein Aschaffenburg e.V., können wir erneut auf eine sehr erfahrene und anerkannte Kuratorin und Kunstkritikerin zählen, die in diesem Jahr von der engagierten Kultur- und Medienpädagogin sowie Volontärin des Neuen Kunstverein Aschaffenburg e.V., Lena Giegerich, unterstützt wird.

Unsere von allen Teilnehmern und Partnern sehr geschätzte Kuratorin Bianca Hambusch M.A. befindet sich derzeit im Mutterschutz und kann uns daher erst zur nächsten MAIN ART wieder mit vollem Einsatz unterstützen. Wir wünschen ihr von Herzen alles Liebe zur Geburt und eine wundervolle Zeit!

 

portrait-ecl-kopieElisabeth Claus
Leiterin des Neuen Kunstverein Aschaffenburg e.V.

„Als Leiterin eines Kunstvereins sehe ich mich als Vermittlerin zwischen aufgeschlossenen Bürgern – Kindern und erwachsenen Kunstbetrachtern – und der zeitgenössischen und experimentellen Kunst, um den Blick für die subversiven und bereichernden Impulse heutigen Kunstschaffens zu öffnen und Bürgern kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.
Wenn wir Kunst als sozialen Prozess begreifen, in dem der Rezipient durch seine verstehende Reaktion dem Kunstwerk erst die gesellschaftliche Relevanz gibt, so ist die Kunstvermittlung der wichtige Agent, denn ohne den sinngebenden Nachvollzug des Betrachters bleibt das Kunstwerk unvollendet.“

Elisabeth Claus ist seit 1991 Leiterin des Neuen Kunstverein Aschaffenburg e.V. und engagiert sich als Kuratorin für zeitgenössische Kunst sowie als Kunstkritikerin für verschiedene Kunstmagazine und Zeitungen.

Nach ihrem Studium der Literaturwissenschaften, Geschichte, Kunstgeschichte, Soziologie, Politikwissenschaft, Psychologie und Pädagogik an der Universität in Würzburg war sie als Lehrerin am Gymnasium sowie als freie Journalistin und Organisatorin von Kunstausstellungen aktiv. Auch leitete sie von 1977 bis 1983 einen Literaturverein, bevor sie bis 1989 nach Kairo, Ägypten auswanderte und dort Herausgeberin des einzigen deutschsprachigen Monatsmagazins (papyrus) wurde. In Ägypten engagierte sie sich weiter als freie Journalistin, Kuratorin, Kunstkritikerin und Organisatorin von Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. In Zusammenarbeit mit der Ain-Shams-Universität Kairo und dem Goethe-Institut Kairo hielt sie zahlreiche Vorträge, leitete Seminare und organisierte Literatur- und Tourismusprojekte. Ein für sie wichtiges Projekt war die Arbeit an Entwicklungsprojekten der GTZ in arabischen Ländern mit besonderem Schwerpunkt auf Projekten mit Beduinenfrauen. Zurück in Deutschland nahm Elisabeth Claus bis zu ihrer Pensionierung 2013 die Lehrtätigkeit am Gymnasium erneut auf.

 

Lena_Giegerich

Lena Giegerich
Kultur- und Medienpädagogin
Volontärin des Neuen Kunstverein Aschaffenburg e.V.

„Als Kulturpädagogin verstehe ich die Kunst als einen wichtigen Erfahrungsraum, der jeder/-m bedingungslos zugänglich sein muss. Denn durch das Lösen von eigenen Gewohnheiten ermöglicht die Begegnung mit den Exponaten mehr als eine rein ästhetische Erfahrung – es entsteht die Chance neue Blickwinkel zu erhalten und sich kritisch mit Inhalten und dem Selbst auseinanderzusetzen. Damit bietet die Kunst einen Ort der Bildung, Reflexion gegenwärtiger Wirklichkeiten, Steigerung des Bewusstseins und Sensibilisierung der Sinne – Fähigkeiten, die in einer sich stetig wandelnden Welt von immenser Relevanz sind.“

Lena Giegerich studierte von 2015 bis 2019 Kultur- und Medienpädagogik an der Hochschule Merseburg. In dieser Zeit organisierte sie in Zusammenarbeit mit KommilitonInnen mehrere kulturelle Projekte und Veranstaltungen im Raum Merseburg-Leipzig und nahm u.a. an Seminaren zur Kulturgeschichte, Kultur- und Veranstaltungsmanagement und Kulturrecht teil. Im Rahmen ihrer Abschlussarbeit forschte sie nach den Ursachen für das Ausbleiben eines jugendlichen Publikums in Kunstausstellungen.

Seit Februar 2019 arbeitet Lena Giegerich als wissenschaftliche Volontärin im Neuen Kunstverein Aschaffenburg e.V., wo sie mit den vielfältigen Aufgaben der Ausstellungsvorbereitung, -durchführung und -betreuung betraut ist.

Parallel zu ihrem Volontariat initiierte und organisierte sie mit drei Projektpartnerinnen 2019 das Kultur- und Bildungsfest „FairFestival“ zu den Themen Nachhaltigkeit, Geschlechtergerechtigkeit und Fairem Handel in Mömlingen.

MAIN ART 2020 Terminbekanntgabe!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstliebhaber,

mit großer Freude können wir Ihnen den Termin der dritten Internationalen Kunstmesse MAIN ART bekanntgeben!

Zur Schau Zeitgenössischer Kunst laden wir Sie erneut herzlich von 02. – 04. Oktober 2020 in die schöne Mainregion Aschaffenburg ein. Die Messe wird abermals in den Räumlichkeiten des Aschaffenburger Schloss Johannisburg stattfinden. Das Schloss ist zentral gelegen, bietet ein feines Ambiente und bildet den perfekten Rahmen für das Flanieren durch die Kunstschau und das Sammeln begehrter Kunstobjekte.

Die Bewerbungsphase für Künstler, Galerien und Künstlervereinigungen beginnt im Januar 2020 und wird rechtzeitig per Newsletter sowie im Internet bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf alle Freunde der MAIN ART 2020!

Ihre
Brigitte Seiler & Rita Stern

Banner Newsletter 2020

 

English Version:
Ladies and gentlemen, 

Art Lovers,

it is with great pleasure that we announce the date for the 3rdinternational art fair MAIN ART in Aschaffenburg!

As in 2017, the fair will take place again from 2nd to the 4th of October 2020 in the majestic interior of the Aschaffenburg Johannisburg Castle. The atmospheric castle is situated in the town’s centre, which makes it easily accessible, and its centuries old but lovingly restored rooms will provide the ideal setting for the wealth of contemporary art we hope to put on show.  The well thought out organisation of the fair will create a relaxed yet structured atmosphere, in which art lovers and potential buyers can stroll at ease among the exhibits.

The application procedure will begin in January 2020, and the date will be announced sufficiently in advance both by Newsletter and via internet.

We look forward with great anticipation to hearing from, and eventually meeting, friends of MAIN ART 2020 from all over the world!

Yours sincerely,
Brigitte Seiler and Rita Stern

Banner Newsletter 2020

MAIN ART 2020: Nicht ohne Brigitte!

Brigitte Seiler gönnt sich – und wir ihr – einen längeren Auslandsaufenthalt. Weil darunter die MAIN ART nicht leiden soll, dehnen wir unseren 2-Jahres-Rythmus einmalig aus.

Wir freuen uns, euch den nächsten Termin bekanntzugeben: Herbst 2020

Die Messe wird erneut in den Räumlichkeiten des Aschaffenburger Schloss Johannisburg stattfinden. Das Schloss Johannisburg ist zentral gelegen, bietet ein feines Ambiente und bildet einen passenden Rahmen für zeitgenössische Kunstwerke. Die klare Messestruktur schafft eine übersichtliche und entspannte Atmosphäre für das Flanieren durch die Kunstschau und das Sammeln begehrter Kunstobjekte.

Das Kuratoren-Team um Elisabeth Claus, 1. Vorsitzende des Neuen Kunstverein Aschaffenburg, wird die Bewerber ausführlich sichten und eine Auswahl treffen.

Die Bewerbungsphase beginnt im Januar 2020 und wird rechtzeitig bekanntgegeben. Für den Newsletter zur Bewerbung könnt ihr euch hier anmelden.

Wir freuen uns auf euch!
Brigitte Seiler & Rita Stern

Brigitt_Rita_MainArt

Gewinner Publikumspreis 2017

Aschaffenburg, 28. Mai 2017, Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den mit € 1.000,- dotierten Publikumspreis der MAIN ART 2017, gestiftet von der MAIN ART GbR. Verliehen wurde der Preis am letzten Messetag, Sonntag 28. Mai um 12.00 Uhr auf der Bühne im Ridinger Saal des Schloss Johannisburg.

Wir gratulieren dem Gewinner: GERD BANNUSCHER
Stand C/13 I Fotorealismus I aus Steinburg bei Hamburg

Übergabe des Publikumspreises (vlnr: Rita Stern, Gerd Bannuscher, Brigitte Seiler), Foto: Dirk Spörer

Die Plätze 2 – 5: ANNA KÄSE (B/07 I Druckgrafik I national), RAINER SCHOCH (A/02 I Fotorealismus I CH international), TIM DAVID TRILLSAM (B/08 I Skulptur I national), JOACHIM WEISSENBERGER (A/03 I Malerei, Zeichnung I regional)